Click here for english version.

Eine Comickonferenz zur Bestandsaufnahme und Horizonterweiterung

UPDATES zum Programm gibt es hier >>

“Words and pictures are yin and yang. Married, they produce a progeny more interesting than either parent.”

Dr. Seuss

Gezeichnete Magazine zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen aus Schleswig-Holstein, Kindercomics aus Frankfurt am Main, die Publikation einer Überlebensgeschichte sibirischer Deportierter durch einen Comicverlag in Kassel, Ausstellungen in der Comicabteilung der Stadtbibliothek in Magdeburg, ein großes Comicfestival in Erlangen, Workshops mit Geflüchteten in München – die Szene der Comicschaffenden in Deutschland ist vielfältig, dynamisch und in unterschiedlichster Weise kreativ, doch bei aller positiven Entwicklung stellen sich eine Reihe von Fragen in Bezug auf den Comic bei uns.

Wie geht es dem Comic in Deutschland? Welche Richtungen und Szenen gibt es? Wie wird jemand heute Comickünstler*in, welche Hochschulen und Ausbildungsgänge gibt es? Unter welchen Bedingungen können Comickünstler*innen ihrer Arbeit nachgehen? Welche Themen beschäftigen sie? Wie kann Comic in den Schulen und in der kulturellen oder politischen Bildung wirken? Welchen Beitrag kann das Medium zur Gedächtniskultur der Gesellschaft leisten? Welche Möglichkeiten gibt es, die Comickultur künftig zu stärken?

Um diese und viele andere Fragestellungen aufzuwerfen und zu diskutieren, veranstalten das Literarische Colloquium Berlin am Wannsee und der Deutsche Comicverein e.V. am 19. und 20. Mai 2022 eine Konferenz der Comicakteur*innen . Sie findet in Berlin statt und versammelt in möglichst großer Breite die verschiedensten Vertreter*innen der Szene – von direkt an Comicproduktion, Verteilung und Verkauf Beteiligten über Kritiker*innen, Veranstalter*innen sowie Vertreter*innen von Ausbildungsstätten, Förderinstitutionen und Interessenverbänden.

Die Konferenz

Ziel der zweitägigen – in den Räumen des LCB am Wannsee stattfindenden – Veranstaltung ist es, sich im Kreise der Teilnehmenden den verschiedenen Themenbereichen des Mediums Comic in Deutschland zu widmen, deren spezifischen Herausforderungen zu diskutieren und konkrete Perspektiven zur Weiterentwicklung des Comics in Deutschland zu entwerfen. Begleitet wird die Fachkonferenz an den beiden Abenden von einem öffentlichen Programm, etwa mit Podiumsdiskussionen, Lesung, Comickonzert.

Auf der Konferenz als Begegnungsort der Akteur*innen, als Plattform des Empowerments der Szene und des Mediums, können die vielen unterschiedlichen Beteiligten die Zukunft des Comics in Deutschland gemeinsam planen und gestalten.


A comic conference to take stock and broaden horizons

Graphic magazines on current social issues from Schleswig-Holstein, children’s comics from Frankfurt am Main, the publication of a survival story of Siberian deportees by a comic publisher in Kassel, exhibitions in the comic section of the public library in Magdeburg, a major comic festival in Erlangen, workshops with refugees in Munich – the comic scene in Germany is in many ways diverse, dynamic and creative. However, despite all these positive developments, a number of questions still arise regarding comics in our country.

How are comics doing in Germany? What directions and scenes are there? How does a person become a comic artist today? What university courses and training programs are there? Under what conditions can comic artists pursue their work? What topics do they deal with? What effect can comics have in schools and in cultural or political education? What contribution can the medium make to society’s memory culture? What possibilities are there for strengthening comic culture in the future?

In order to raise and discuss these and many other questions, the Literarisches Colloquium Berlin and the Deutscher Comicverein e.V. are organising a conference of comic practitioners. It will take place in Berlin on the 19 and 20 of May 2022 and aims to bring together a wide range of representatives from the scene – from those directly involved in comic production, distribution, and sales to critics, organisers, and representatives of educational institutions, funding bodies, and interest groups.

The conference

The goal of the two-day event – planned in the LCB on the Wannsee – is to address various topics of the medium of comics in Germany among the participants, to discuss their specific challenges, and to draft concrete perspectives for the further development of comics in Germany. The conference will be accompanied by a public program on both evenings, including panel discussions, readings, and a comic concert.

The conference will offer a meeting place for the participants, and function as a platform to empower the scene and the medium. The many different participants will be able to plan and shape the future of comics in Germany together.

Kontakt | contact:
comicexpansion(at)deutscher-comicverein.de

Illustration: Nele Brönner